Inderbinen Concerts

Concerts 2019

Bereits in der siebten Saison brachten die Inderbinen Concerts einzigartige Konzerte auf die kleine aber feine Bühne in Buchs bei Aarau und boten dem Publikum eine exklusive Gelegenheit, internationale Musiker*innen, nationale Stars und vielversprechenden Nachwuchs in einer intimen und familiären Atmosphäre zu geniessen.

Das neue Programm für den Herbst 2020 wird sobald wir soweit sind aufgeschaltet.

Türöffnung jeweils 19.15h, Konzert 20h
CHF 38 Regulär / CHF 22 Auszubildende / CHF 50+ Supporter*in
Aarauerstrasse 9, 5033 Buchs AG

 

Reservation erforderlich!
This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it.
078 835 63 71

Unterstützt von
Logo Buchskultur

EMILE PARISIEN / VINCENT PEIRANI / ANDREAS SCHAERER

Émile Parisien zählt zu den wichtigsten und eigenständigsten Sopransaxofonisten unserer Zeit und Vincent Peirani wird als Neuerer des Akkordeons gehandelt. Die zwei virtuosen Franzosen funktionieren dank langjähriger Zusammenarbeit wie ein einziger Organismus. Andreas Schaerer (CH), Frontmann und Mastermind der Band Hildegard Lernt Fliegen, gilt als Wunderkehle, als einzigartiger Vokalist mit schier unbegrenztem Ausdrucksspektrum. Zu dritt sind sie eine Supergruppe des aktuellen europäischen Jazz und verbinden virtuose und waghalsige Improvisationen mit einfühlsamen und sinnlichen Kompositionen. Ein einmaliges Erlebnis.

Emile Parisien (ss)
Vincent Peirani (acc)
Andreas Schaerer (voc)

Montag, 13. Januar 2020

www.andreasschaerer.com
www.vincent-peirani.com


MATTHIEU MICHEL / MICHEL GODARD

Zwei einzigartige Stimmen auf ihren Instrumenten und beide keine Unbekannten auf dieser Bühne. Dieses Mal sind die international renommierten Musiker Matthieu Michel (CH) und Michel Godard (FR) im Duo zu Gast, eine Premiere. Wir sind überzeugt, dass dies eine perfekte Kombination ist und freuen uns auf einmaliges Konzert.

Matthieu Michel (tp/flh)
Michel Godard (tuba)

Mittwoch, 20. November 2019

www.matthieumichel.com
www.michel-godard.fr


NICOLE JOHÄNNTGEN – HENRIETTA

Die vielseitige in der Schweiz ansässige deutsche Musikerin Nicole Johänntgen begeistert das Publikum vom ersten Ton an. Im Duo spielt sie Musik, welche vor allem im Rahmen ihrer Aufenthalte in New Orleans und New York entstand und die packende Energie und verschiedenen Einflüsse dieser Metropolen widerspiegelt.

Nicole Johänntgen (as/ss)
Jörgen Welander (tuba)

Mittwoch, 13. November 2019

www.nicolejohaenntgen.com


JOHN RAYMOND & REAL FEELS

John Raymond (USA) machte sich in den letzten Jahren einen Namen als einzigartiger Trompeter und Komponist und steuert laut dem Downbeat Magazin den Jazz in die richtige Richtung. Er lässt Einflüsse aus Indie-Rock, Folk und Electronica nahtlos in seine Musik einfliessen und präsentiert diese mit seinem eingespielten, vor über sechs Jahren gegründeten Trio Real Feels.

John Raymond (tp/flh)
Gilad Hekselman (g)
Colin Stranahan (dr)

Sonntag, 3. November 2019

www.john-raymond.com


CHRISTOF LAUER & NILS WOGRAM

Christof Lauer gilt als einer der wichtigsten Saxophonisten Europas. Bereits in vergangenen Jahren zog er mit seiner stark emotionalen Spielweise das Publikum der Inderbinen Concerts in Bann. Diesen November spielt er mit dem deutschen Ausnahmeposaunisten Nils Wogram. Beide Musiker gehören zur Spitze der europäischen Jazzlandschaft. So darf man gespannt sein, auf welche Weise das Publikum von dieser einmaligen Duobesetzung überrascht wird.

Christof Lauer (ts, ss) & Nils Wogram (tb)

Montag 12.11.2018


LUKAS FREI - DART

Lukas Freis DART ist ein Schweizer Quartett, das durch weiche Klangfelder gleitet. Gefühlvoll bahnen sich Frei und seine drei Mitmusiker Simon Spiess, Jeremias Keller und Fred Bürki ihren Weg als Band durch eine Ästhetik, die an den nordischen Jazz erinnert. Ihre Melodien mäandern und verwischen, aber dennoch landet DART immer punktgenau an ihrem Ziel. Wo sich dieses genau befindet, werden sie uns bei den Inderbinen Concerts zeigen.

Lukas Frei (tp, flh), Simon Spiess (sax), Jeremias Keller (b), Fred Bürki (dr)

Mittwoch 31.10.2018


THEO CROKER - STAR PEOPLE NATION

Theo Croker ist einer der vielversprechendsten Musiker der jungen US-amerikanischen Jazzwelt. In seiner Musik mischt der Trompeter Klänge aus der Tradition des Jazz mit neueren Strömungen wie dem Hip Hop. Croker agiert dabei mal roh, mal sanft aber immer melodiös und schafft es so mithilfe seines Quintetts ‚Star People Nation‘ das Publikum an die Hand zu nehmen und mit ihm neue Klangregionen zu erkunden.

Theo Croker (Tp), Irwin Hall (as), Kassa Overall (dr), Eric Wheeler (b), Michael King (p)

Samstag 20.10.2018


YANNICK BARMAN & CYRIL REGAMEY

Yannick Barman ist einer der gefragtesten Schweizer Trompeter. In zahlreichen Bands und Soloprojekten zeigt Barman seine unvergleichliche Vielseitigkeit und Einzigartigkeit. Gefühlvoll oder aggressiv, improvisiert oder komponiert, akustisch oder elektronisch - auf allen Gebieten und in allen Stimmungslagen bewegt sich Barman wie kein anderer virtuos und ortskundig. Gemeinsem mit seinem langjährigen musikalischen Partner, dem Schlagzeuger Cyril Regamey, wird er im ersten Stock des Instrumentenateliers ein zweifellos fesselndes Konzert spielen.

Yannick Barman (Trompete) & Cyril Regamey (Schlagzeug)

Mittwoch 29.11.2017


MATTHIEU MICHEL & JEAN-CHRISTOPHE CHOLET

Matthieu Michel gilt nicht nur in der Schweiz, sondern auch in internationalen Jazzkreisen als einflussreicher Solist. Michel, der Westschweizer mit dem gefühlvollen und weichen Trompeten und Flügelhornsound und der französische Ausnahmepianist Jean-Christophe Cholet kennen sich seit mehr als zwanzig Jahren und erkunden seither zusammen subtile, offene aber immer intensive Klangwelten im musikalischen Dialog.

Matthieu Michel (Trompete/Flügelhorn) & Jean-Christophe Cholet (Klavier)

Mittwoch 22.11.2017


MAX TREUTNER - PANORAMAX

Max Treutner gehört zu den aufstrebenden Tenorsaxophonisten der deutschsprachigen Jazzszene. Mit seiner Band “Panoramax“ setzt sich Treutner mit drei Newcomern der hiesigen Jazzszene zusammen - Deutschland trifft auf die Schweiz und Israel. Durch Spass an der Interaktion und ausgeklügelten Kompositionen erschaffen die vier Musiker ein pulsierendes Gefüge, das aus der Kombination von Tradition und Moderne überraschende Klanglandschaften hervorbringt.

Max Treutner (Tenorsaxophon), Silvan Joray (Gitarre), Oz Yehiely (Bass), Felix Wolf (Schlagzeug)

Montag 13.11.2017


GAVINO MURGIA & HEIRI KÄNZIG

Gavino Murgia ist ein Multiinstrumentalist aus Sardinien. Neben dem Tenor- und Sopransaxophon gehören auch die sardische Launeddas und das Duduk zu Murgias Instrumentenarsenal. Mit dem Schweizer Kontrabass-Star Heiri Känzig wird Murgia ein einmaliges Duokonzert spielen. Die beiden Virtuosen überwinden Grenzen der Genres - kein Zufall also, dass sie nicht nur in Jazzkreisen als prägende musikalische Stimmen ihrer Instrumente gelten.

Gavino Murgia (Tenor-/Sopransaxophon) & Heiri Känzig (Kontrabass)

Mittwoch 01.11.2017


SUSANNE ABBUEHL & MATTHIEU MICHEL

Susanne Abbuehl und Matthieu Michel verbindet eine langjährige musikalische Freundschaft. Seit zehn Jahren erkunden die Sängerin und der Trompeter die subtilen, offenen und gleichzeitig intensiven Klangwelten der Kompositionen Abbuehls. Der kammermusikalische Jazz des Duos ist von Künstlern wie Carla Bley, Miles Davis oder Jimmy Giuffre beeinflusst, wobei die starke musikalische Identität der beiden Musiker in jedem Moment im Vordergrund steht.

Susanne Abbuehl, Stimme, indisches Harmonium, Sansula & Matthieu Michel, Flügelhorn

Freitag, 18.11.2016


SOPHIE HUNGER & ERIK TRUFFAZ

Sophie Hunger ist mit einer einmaligen Kleinbesetzung um Erik Truffaz bei den Inderbinen Concerts zu Gast. Ihre von Folk, Rock und Jazz geprägte Musik trifft die Resonanz vieler Musikliebhaber auf der ganzen Welt, wodurch die Singer-Songwriterin - normalerweise von einer vielköpfigen Band getragen - Konzerthallen in ganz Europa füllt. Man darf daher also gespannt sein, wie ihre Songs im familiären Rahmen der Inderbinen Concerts wirken werden.

Sophie Hunger, Gesang/Gitarre; Erik Truffaz, Trompete; Alexis Anérilles, Klavier; Simon Gerber, Bass

Freitag, 11.11.2016


GILENO SANTANA & TUNIKO GOULART

Gileno Santana kehrt mit einem neuen Projekt in den ersten Stock zurück. Zusammen mit dem Gitarristen Tuniko Goulart, ebenfalls aus Brasilien stammend, spielt der Trompeter ein Repertoire im Stile des Choro - die brasilianische Musiktradition, welche in Übersee durch die Dominanz des Bossa Nova oftmals vergessen wird. Das virtuose Gitarrenspiel Goularts und Santanas einfühlsamer Klang verleiht ihrer modernen Interpretation des Choro eine ungeahnt fesselnde Tiefe.

Gileno Santana, Trompete & Tuniko Goulart, Gitarre

Dienstag 25.10.2016


JEROEN PEK - PITCH PLOT 4

Jeroen Pek ist ein Querflötist aus den Niederlanden und macht den Auftakt der diesjährigen Konzertreihe. Mit seiner vierköpfigen amerikanisch-deutsch-holländischen Band Pitch Plot 4 lotet Pek den Grad zwischen akustischem Jazz und energiegeladener Fusion aus, wobei immer der grosse Flötenklang des Bandleaders im Zentrum der Geschehnisse steht und die Mitmusiker zu stets neuen dynamischen Höhenflügen herausfordert.

Jeroen Pek, Querflöte; James Cammack, Bass; Christian Pabst, Klavier; Onno Witte, Schlagzeug

Donnerstag 13.10.2016


ERIK TRUFFAZ & MARCELLO GIULIANI

Erik Truffaz gilt als einer der grössten Europäischen Jazztrompeter. Auf fünfzehn Alben beim Label Blue Note beweist er grösste musikalische Qualitäten als Improvisator und Komponist in den Feldern des Jazz, Hip Hop und Pop. Bereits vor zwei Jahren beigesterte Truffaz mit seiner feinfühligen Spielweise das Publikum der Inderbinen Concerts, damals im Duo mit dem Pianisten Benoît Corboz. Dieses Jahr spielt Truffaz mit seinem langjährigen Wegbegleiter und Bassisten Marcello Giuliani.

Erik Truffaz, Trompete & Marcello Giuliani, Bass

Montag 07.12.2015


MICHAEL FLURY - SCHALLACK

Michael Flury ist ein äusserst versierter Posaunist und Leader zahlreicher innovativer Projekten. Das Trio „Schallack“ ist eines seiner neusten: Mit der Pianistin Vera Kappeler und dem Perkussionisten Roman Bruderer erforscht Flury das Zusammenspiel mit Schellackplatten. Posaune, Perkussion, Harmonium und zwei Grammophone scha?en dabei ein äusserst reizvolles Klangbild, ganz und gar nicht antiquiert. Bei „Schallack“ findet die Vergangenheit in der Gegenwart statt.

Michael Flury, Posaune/Grammophon; Vera Kappeler, Harmonium/Grammophon; Roman Bruderer, Perkussion

Montag 16.11.2015


DANIEL GUGGENHEIM & BOB DEGEN

Daniel Guggenheim bereichert mit seinem eindringlichen Tenorsaxophon-Klang die Europäische Jazzwelt seit mehr als dreissig Jahren. Der in Deutschland lebende Schweizer ist Leader zahlreicher Projekte, für die Inderbinen Concerts wird er mit dem Amerikanischen Pianisten Bob Degen ein einmaliges Duo-Konzert spielen. Degen lebt seit vielen Jahren in Deutschland und hat mit Grössen wie Dexter Gordon oder Paul Motian Konzerte und Tourneen gespielt.

Daniel Guggenheim, Tenorsaxophon & Bob Degen, Piano

Mittwoch 11.11.2015


MATHIEU SCHNEIDER - OVALE TRIO

Mathieu Schneider ist einer der facettenreichsten Querflötisten der Schweiz. Der Westschweizer scha?t es mit seiner höchst ausdrucksstarken Spielweise jeden Hörer in seinen Bann zu ziehen. Mit den Vibra- und Marimbaphonisten Baptiste Grand und Michel Zbinden überwindet er im „Ovale Trio“ die Grenzen der Genres und scha?t unter dem Einfluss von Jazz, Latin und Klassik eine eigene faszinierende Klangwelt.

Mathieu Schneider, Querflöte; Baptiste Grand & Michel Zbinden, Vibraphon/Marimba

Mittwoch 4.11.2015


Cookies make it easier for us to provide you with our services. With the usage of our services you permit us to use cookies.